IMG 6134 gross aubrig

Erweiterungen und Templates zu Joomla!

 Joomla ist gratis, da ist super. Allerdings braucht es Geduld, um die passenden Erweiterungen zu finden. Zwar ist Joomla in rund 30 Minuten installiert, danach kommt aber die Frage, nach den "besten" Erweiterungen "Extensions". Davon gibt fast unüberschaubar viele im Web. Einige sehr nützlich, einige durchaus sinnvoll, wenn man sie denn braucht, andere wiederum schlicht nervend, weil sie nie wirklich korrekt funktionieren oder oft nach kurzer Zeit kein Update mehr kommt. Leider werden auf Joomla Seiten oft alle gelistet, sodass man sie erst selbst installieren und testen muss, um ihren Nutzen zu werten.  Es gilt also die Spreu vom Weizen zu trennen. Hier einige Anbieter von freien und kommerziellen Extensions, auf die ich in den letzten Jahren gestossen bin und die sich aus meiner Sicht aus der Masse heben.

Ich könnte direkte Downloads der Dateien anbieten. Dies macht aber wenig Sinn. Die meisten Joomla! Erweiterungen werden stets verbessert. Deshalb sollte man  unbedingt immer die Webseite des jeweiligen Entwicklers besuchen, damit man die neueste Version bekommt. Das Gleiche gilt auch für Joomla!. Führt man bei Joomla ein Update durch, kann es sein, dass externe Erweiterungen nicht mehr oder nicht mehr korrekt funktionieren. Darum: immer erst eine Sicherungskopie mit Akeeba erstellen und den Beschrieb des neuen Tools genau lesen, das spart dann die mühsame Recherche in den diversen Foren, weil die eigene Webseite plötzlich voller Fehlermeldungen  oder schlicht nur noch eine weisse Fläche ist.

Erweiterungen kaufen oder nicht kaufen?

Das ist ein heikles Thema. Generell bin ich der Meinung, die Joomla! Entwickler arbeiten gratis - und das ist sehr viel Arbeit - und daher sollten auch die Erweiterungen gratis sein oder zumindest preiswert. Ausnahmen gibt es aber und viele davon kaufe ich regelmässig. Dabei sollte man auf folgendes achten:

  1. Die Erweiterung sollte erst gratis ausprobiert werden können (evtl. als reduzierte Version).

  2. Auf Erweiterungen verzichten, deren Kern codiert ist. Man erkennt dies, wenn zusätzliche Elemente wie: ioncub loader oder zen loader installiert werden müssen. Dies bedeutet, dass der Code der Erweiterung verschlüsselt ist und bei Abruf erst entschlüsselt werden muss. Da ist der Ärger oft vorprogrammiert, falls die Erweiterung überhaupt einigermassen stabil läuft. Am Code Veränderungen vornehmen zu können, ist zudem sozusagen das Herz der Open-Source. Der Code von Joomla ist frei und so sollte auch der Code der Erweiterungen sein.

Seite Joomla 3 gibt es im Admin Bereich immer eine Meldung, wenn ein Upgrade einer Komponente, eines Moduls oder Plugins erhältlich ist. Nun müsste man einfach nur noch auf "Upgrade" klicken und alles installiert sich von selbst. Das ist aber mit grosser Vorsicht zu geniessen. Denn immer wieder stürzt die komplette Installation nach einem Upgrade ab, weil eine andere Komponente nicht kompatibel ist. Alles besser auf einer Entwicklungsseite erste testen.

Rocket Themes

Einige Dollar hier investiert, sparen einem schnell einen oder mehrere Monate Zeit. Die Joomla-Templates von Rocket Themes sind ihr Geld mehr als wert. Und was noch besser ist, es gibt wenig Ärger mit Lizenzen und der Support ist weit über dem Durchschnitt. Der Umfang der neuen Templates kann allerdings einen Anfänger schnell mal überfordern, dafür lässt sich die Seite sehr individuell und einfach anpassen.

Erweiterungen von Rocket Themes

Das Team um Andy bietet eine ganze Reihe von Erweiterungen für Joomla an. Die Vorteile sind: gratis, werden stetig erweitert und den jeweiligen Updates von Joomla sofort angepasst und sie funktionieren tadellos. Angeboten werden folgende, kostenlose Erweiterungen:

  • RokSlideshow
  • RokDownloads
  • RokBox
  • RokBridge
  • RokQuickCart
  • RokCandy
  • RokTabs
  • RokSlideShow
  • RokComments
  • RokZipper
  • RokAjaxSearch
  • RokNewsflash

Das Schöne an Rocket Themes ist, dass Ihr Macher zum Joomla Core Team gehört und die Komponenten und Module deshalb in der Regel problemlos laufen. Alle Extensions laufen "native" unter Joomla und werden immer wieder auf die neusten Versionen angepasst. Mittlerweile wird im Joomla Admin-Bereich auch direkt auf neue Versionen hingewiesen.

Komponenten

Backup Komponenten

Akeeba Backup

Das absolute Muss jeder Joomla guten Seite und jeden einzelnen Euro / Franken wert (auch sehr gute gratis Version erhältlich). Wer seine Joomla Seite ernst nimmt, sollte regelmässig ein Backup der ganzen Seite inklusive Datenbank erstellen. Akeeba erstellt ein bootfähiges Backup. Dieses installiert sich im Notfall selbst, inklusive Datenbank.

Das Backup kann man herunterladen und sichern. Fällt die Seite einmal aus, muss nur diese Backup-Datei auf den Server geladen und dort entpackt werden. Via Webbrowser startet man danach die Installationsroutine. Danach steht genau die Version der Seite wieder, von der man das Backup hergestellt hat. Genial!

JCE Joomla Content Editor

Joomla Content Editor. JCE ist wohl der Beste und umfangreichste Editor für Joomla. Vor allem seit Joomla 1.5 lassen sich Bilder und Tabellen damit leichter integrieren. Sehr gut ist auch die Möglichkeit, per einfachen Klick von der WISIWIG-Ansicht auf Code-Ansicht umstellen zu können. Ideal um Code einzufügen. Seit der Version 1.5.1 ist der JCE auch einfach zu installieren. Vor allem die Version 1.5.2 läuft sehr pannenfrei. Ein Update auf die Pro-Version lohnt sich hier. Man kann Bilder hochladen und Verzeichnisse erstellen. Zudem gibt es ein Film-Tool, mit dem sich Videos in allen gängigen Formaten einfach auf der Seite platzieren lassen.

Spam Schutz

Am besten Google Recaptcha installieren und aktivieren. Dazu benötigt man einen Google Webmaster Account, um dort den Code für das Captcha (Hydranten, Fussgängerstreifen, Ampeln etc.) zu erhalten. Die Installation braucht ein bisschen "Hirnen" aber nachher ist mehr oder weniger Ruhe vor Spammern.

Module

Module werden in der Regel mit dem Präfix "mod_" gekennzeichnet (z.b. mod_amazon_banner_1.5.zip bezeichnet ein Modul, dass unter Joomla 1.5 Werbung von Amazon anzeigt). Die Hier aufgeführten Module halte ich persönlich für unverzichtbar.

Joomla 1.5 - Joomla 4.0

mod_content, oder mod_custom

Achtung seit Joomla 1.5.8 sind die zwei Erweiterung Joomla! Standard.

Diese beiden Module sind sich ziemlich ähnlich. Sie dienen dazu etwelchen Text oder Code, sei dies HTML, PHP oder ein anderer Webverträglicher Code, an jeder beliebigen Modulposition einzufügen. Damit lassen sich zum Beispiel handgefertigte Menüs erstellen, Google Maps einfügen oder Google Ad Sense publizieren. Die Module einfach installieren, aktivieren und dann so oft kopieren, wie man sie braucht (immer einen neuen Namen geben). Sie sind heute Standard in Joomla.

Plugins

Plugins für Joomla gibt es hunderte, wenn nicht tausende. Hier muss man selber ausprobieren, was man möchte bzw. braucht. Wichtig dabei ist, die ungebrauchten Plugins unbedingt wieder deinstallieren. Jedes Plugin bei einem späteren Joomla Upgrade zu Problemen führen, welche die Seite crashen lassen.

 

 

"It's not dark yet, but it's getting there..."
                                                   Bob Dylan

­